Blutberberitze / Rote Heckenberberitze 'Atropurpurea' - Gartencenter Rennbahnstrasse in Berlin - Weißensee

Gartencenter
Rennbahnstrasse
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sortiment > Pflanzen > Heckenpflanzen > Laubabwerfende Heckenpflanzen > Deutsche Namen
Blutberberitze / Rote Heckenberberitze 'Atropurpurea'
Berberis thunbergii 'Atropurpurea'
Besonderheiten:
Blatt:
Blüte:
Blütenfarbe:
Blütenform:
Blütezeit:
Boden:
Fruchtschmuck:
Herbstfärbung:
Laub:
Laubfarbe:
Pflanzenbedarf:
Standort:
Verwendung:
Wuchs:
Wuchsbreite:
Wuchsgeschwindigkeit:
Wuchshöhe:
sehr früher Laubaustrieb im April
eiförmig, wechselständig
einfach
gelb
schalenförmig
Mai
völlig anspruchslos 
ja
ja
laubabwerfend
dunkelrot, im Herbst leuchtend rot
3 pro Meter
Sonne bis Halbschatten
Heckenpflanzen, Gruppengehölz
sehr dicht, aufrecht, leicht überhängend
100 - 200 cm
15 - 40 cm/Jahr
200 - 300 cm

 
Dunkelrot leuchtende Schönheit! Als widerstandsfähig und außerordentlich robust erweist sich die Rote Heckenberberitze 'Atropurpurea'. Feuchtigkeit und Trockenheit verträgt sie klaglos. Auch an schwierigen Standorten zeigt sie keine Vorbehalte gegen starke Winde und Fröste. An sonnigen bis halbschattigen Plätzen bilden sie gerne ihr dichtes Wurzelwerk aus. Ob in ihrer natürlichen Struktur als frei wachsendes Gehölz, schätzen Gärtner sie auch als niedrig in Form geschnittene Hecke. Sie erreicht eine Höhe von zwei bis drei Metern. Ihre Triebe entwickeln einen jährlichen Zuwachs von bis zu 40 Zentimeter. Die bedornten Äste schützen vor unerwünschten Besuchern und bieten Vögeln einen geschützen Brutplatz. Viele andere Tiere finden hier Nahrung und Schutz. Die botanisch genannte Berberis thunbergii 'Atropurpurea' stellt an ihren Lebensraum keine besonderen Ansprüche. Das macht sie zu einer gern gesehenen, absolut pflegeleichten Bewohnerin des Gartens.
Immer mehr Beachtung findet diese wunderschön rotleuchtende und dichtwachsende Heckenpflanze. Sehr früh leitet sie im April, mit ihrem zauberhaften Laubaustrieb, den Frühling ein. Rückschnitte verträgt sie ohne Probleme und das leuchtende dunkle Rot ihrer eiförmigen Blätter verliert nicht an Farbe. Die wechselständig angeordneten Blätter haben eine ledrige schwarzrote Oberseite. Die Unterseite ist in ihrer Färbung braunrot. Nur undeutlich sind die Blattnerven zu sehen. Im Mai ist die Blütezeit der Blutberberitze / Rote Heckenberberitze 'Atropurpurea'. In dieser Zeit bildet sie ihre schwach duftenden gelben Blüten aus. Gelbe, glockige Blüten stehen in Büscheln von einer bis fünf Blüten zusammen. Im Herbst färben sich die Blätter der 'Atropurpurea' in ein beeindruckendes scharlachrot. Im Zusammenspiel mit dem Lichteinfall der Sonnenstrahlen, ergeben sich unglaubliche Bilder. Der Garten beginnt herbstlich zu glänzen und strahlt eine heimelige Wärme aus. Die roten, elliptisch geformten Beeren haften bis zum Winter am Strauch. 
Die Verwendung ist vielfältig. So eignet sie sich für die solitäre Pflanzung genauso schön wie als Kübelpflanze. Hauptsächlich ist sie als Heckenpflanze im Einsatz. Jede einzelne Pflanze erreicht eine Breite von bis zu 130 Zentimeter. Sie verbindet viele tolle Eigenschaften in sich. Sie ist frosthart, verträgt salzige Luft, ist rauchhart und verträgt das Stadtklima. Bei dieser blattabwerfenden Pflanze ist ein Rückschnitt ohne Schutzkleidung nicht zu empfehlen. Durch ihre vielen Dornen an den Ästen ist sie eine beliebte Unterpflanzung unter Fenstern. Ungebetenen Gästen wird durch die Dornen das Eindringen erheblich erschwert. Die Pflanzengattung der Berberitzen stammt aus der Familie der Berberitzengewächse. Mit 400 bis 600 Arten gehören die Berberitzen zu den artenreichsten Gehölzgattungen.

  • hat hohes Ausschlagsvermögen
  • sehr schnittfest
  • sehr frosthart
  • gute Bienenweide
  • bietet Vögeln Schutz zum Brüten
zurück zur Startseite
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü