Caryopteris clandonensis / Bartblume - Gartencenter Rennbahnstrasse in Berlin - Weißensee

Gartencenter
Rennbahnstrasse
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sortiment > Pflanzen > Duftgehölze > Deutsche Namen
Bartblume 
Caryopteris clandonensis
Besonderheiten:
Blatt:
Blütenfarbe:
Blütezeit:
Boden:
Duft:
Laub:
Laubfarbe:
Standort:
Verwendung:
Wuchs:
Wuchsbreite:
Wuchsgeschwindigkeit:
Wuchshöhe:
büschelartige blaue Blüten, duftende Blätter
lanzettlich, Ende leicht zugespitzt, 5 - 8 cm lang
blau, Bienenweide
August - Oktober
trocken bis mäßig trocken, durchlässig, liebt Kalk
aromatisch, wehrt Läuse ab
laubabwerfend
Oberseite grün, Unterseite silbrig schimmernd
Sonne
Beete, Steingärten, Vorgärten, Kübel, Rosenbegleiter, 
kompakt, buschig, viele Triebe
30 - 55 cm
15 - 60 cm/Jahr
80 - 100 cm

 
Diese Pflanze bietet mehr als eine hinreißende Optik und erfreut sich nicht ohne Grund großer Beliebtheit bei Mensch und Tier. Die gern verwendete Zierpflanze besitzt aromatisch duftende Blätter, die Läuse fern halten und ist ein wahrer Anziehungsmagnet für Bienen sowie Hummeln. Die kleinen Tiere schätzen das Gewächs als wertvolle Nahrungsquelle. Sie finden bei ihr noch schmackhafte Pollen zu einem Zeitpunkt, wenn viele Pflanzen sich in den Herbst zurückgezogen haben. Bis zum Frost halten sich die hübschen blauen, büschelartigen Blüten und liefern damit einen wertvollen Beitrag für die Fauna. Die Blütezeit beginnt im August. Er ist ein Spätblüher und bildet seine Blüten am diesjährigen Trieb. Aus diesem Grund benötigt die Zierpflanze für eine üppige Blütenbildung einen kräftigen Rückschnitt im Frühjahr auf 20 bis 30 Zentimeter. Trockenholz ist mit zu entfernen. Im Herbst beläuft sich der Pflegeaufwand auf das Ausputzen der vertrockneten Blüten.

Die besitzt einen kompakten, buschigen Wuchs mit vielen dünnen und aufrechten Trieben. Daran bilden sich die lanzettlichen, fünf bis acht Zentimeter großen Blätter mit einem leicht zugespitzten Ende. Die Oberfläche erscheint in einem Grün, während sich die Unterseite in einem Graugrün zeigt. Der untere Bereich des kleinen Halbstrauchs ist verholzt. Er erreicht eine Höhe von 80 bis 100 Zentimetern und ragt bis zu 55 Zentimeter in die Breite. Der jährliche Zuwachs beläuft sich auf 15 bis 60 Zentimeter. Mit diesen Eigenschaften ist die Caryopteris clandonensis 'Heavenly Blue' ideal in Einzelstellung für Beete, Stein- oder Vorgärten geeignet. In einem Kübel verschönert die Pflanze Balkon wie Terrasse. Hierbei ist wie bei der Beethaltung darauf zu achten, dass sich keine Staunässe bildet. In Kübel gehaltene Exemplare sind erst nach Abtrocknung der obersten Erdschicht zu wässern. Des Weiteren eignet sich der Spätblüher hervorragend als Rosenbegleiter und harmoniert perfekt mit deren Blütenschmuck.

  • Blüte tief dunkelblau bis leicht violett von August bis September / Oktober
  • wächst als Halbstrauch oder kleiner Strauch bis auf eine Höhe von 100cm
  • benötigt einen vollsonnigen gerne geschützten Standort
  • benötigt gut durchlässigen Boden, gerne nährstoffreich
  • trocknet über den Winter gerne zurück, sollte im Frühjahr daher zurück geschnitten werden
zurück zur Startseite
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü