Checkliste zur Balkonbepflanzung - Gartencenter Rennbahnstrasse in Berlin - Weißensee

Gartencenter
Rennbahnstrasse
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sortiment > Pflanzen > Anleitung Balkonpflanzen

 
Vorbereitung
 
Zeitpunkt
Ab Mai kann man in der Regel wieder Pflanzen ins Freie setzen und so auch den Balkon wieder in eine blühende Oase verwandeln. Aber wer auf Nummer sicher gehen will, der wartet noch bis die Eisheiligen vorüber sind. Denn bis dahin kann es in unseren Breitengraden noch örtlich zu Nachtfrost kommen, und viele beliebte Balkonpflanzen – etwa Geranien, Margeriten oder Begonien – sind äußerst kälteempfindlich. Sie könnten bei Frost eingehen.

Auswahl der Pflanzgefäße
Bevor Sie mit der Balkonneugestaltung beginnen und sich neue Blumenkästen besorgen, messen Sie zunächst Ihr Balkongeländer aus, denn die Kästen gibt es in verschiedenen Größen und Abmessungen. 
Wählen Sie Pflanzgefäße für Ihren Balkon möglichst groß, damit die Erde nicht so schnell austrocknen kann.

Blumenkästen und Töpfe für die Balkonbepflanzung reinigen                                         
Zunächst werden alle Töpfe und Kästen vom Schmutz befreit. Das geht am besten mit einem Handfeger und einem feuchten Lappen. Für hartnäckige Kalkablagerungen kann man bei unglasierter Keramik auch eine Drahtbürste zu Hilfe nehmen oder den ganzen Topf in ein Wasserbad stellen, das mit Zitronensäure oder Essig versetzt ist.

Die richtige Pflanzerde
Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Qualität der Erde, denn sie bildet die Grundlage für gut gedeihende Pflanzen. Günstige Blumenerde kommt oft aus schlecht trennenden Kompostieranlagen und enthalten deshalb häufig Müllrückstände. Außerdem ist ihre Speicherkapazität für Wasser schlechter als bei hochwertiger Erde.


Befüllen der Gefäße
Falls die Pflanzgefäße keine Abflußöffnungen für überschüssiges Gießwasser haben, sollten Sie in den unteren Bereich der Kästen eine Drainageschicht aus Blähton setzen, damit das Gießwasser sich nicht in der Erde staut. Das hat außerdem den Vorteil, dass der Ton durch seine Wasser speichernden Eigenschaften auch an heißen Tagen noch langsam Feuchtigkeit an die Erde abgibt. Ein darüber gelegtes Trennvlies verhindert, dass die Erde in die Drainageschicht eingeschwemmt wird.
Als nächste Schicht folgt die Blumenerde, in die Sie noch Langzeitdünger einarbeiten sollten. Der sorgt für eine durchgängige und kraftvolle Blüte der Pflanzen. 
 

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü