Hydrangea petiolaris / Kletterhortensie - Gartencenter Rennbahnstrasse in Berlin - Weißensee

Gartencenter
Rennbahnstrasse
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sortiment > Pflanzen > Kletterpflanzen > selbstkletternd > Deutsche Namen
Kletterhortensie
Hydrangea petiolaris
Besonderheiten:
Blatt:

Blütenfarbe:
Blütezeit:
Boden:
Laub:
Laubfarbe:
Standort:
Verwendung:
Wuchs:
Wuchsbreite:
Wuchsgeschwindigkeit:
Wuchshöhe
sehr große Blüten
glänzend
reinweiß
Juni - Juli
normalen Gartenboden
laubabwerfend
dunkelgrün
Sonne bis Halbschatten
an Mauern, Palisaden in Terrassen nähe usw.
selbst kletternd
300 - 500 cm
80 - 100 cm/Jahr
800 - 1200 cm

 
Hier handelt es sich um eine Kletterpflanze, die selber an Mauern, Flechtzäunen, Palisaden oder Bäumen hochklettert. Die Blätter sind dunkelgrün glänzend.
Die Blüten sind weiße, flache, bis 25 cm breite Schirmblüten, die mit einem Kranz weißer Randblüten besetzt sind. Sie verströhmen einen süßlichen Duft von Juni bis Juli. Die Kletterhortensie ist schattenverträglich, stadtklimafest und gut frosthart. 
Für die ersten Jahren benötigt die Kletterhortensie ein Klettergerüst, dass die Pflanze dabei unterstützt den richtigen Halt an Hausmauern, Wänden und Zäunen zu finden. Handelt es sich bei der Mauer um eine verputzte Oberfläche, so ist es ratsam das Klettergerüst etwa 5 - 10 cm davon entfernt aufzustellen. Der Putz könnte sonst durch das Eindringen der Haftwurzeln beschädigt werden. Bei gewöhnlichen Steinmauern bzw. massiven Steinmauern besteht keine Gefahr. 
Während der Blütezeit benötigen alle Hortensien besonders ausreichend Wasser!

  • wächst kriechend oder kletternd (mittels Haftwurzeln)
  • besonders in der Jugend eher langsamer Wuchs
  • weiße Schirmblüte mit süßlichem Duft von Juni bis Juli
  • liebt kühle und feuchte Lagen, verträgt bei guter Bodenfeuchte auch volle Sonne, auch Schatten möglich
  • lockere und humose, sowie leicht saure Böden optimal, verträgt Wurzeldruck von Bäumen
zurück zur Startseite
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü