Lavatera x olbia 'Rosea' / Buschmalve 'Rosea' - Gartencenter Rennbahnstrasse in Berlin - Weißensee

Gartencenter
Rennbahnstrasse
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sortiment > Pflanzen > Stauden > Botanischer Name
Buschmalve 'Rosea'
Lavatera x olbia 'Rosea'
Besonderheiten:
Blatt:
Blütenfarbe:
Blütezeit:
Boden:
Laub:
Laubfarbe:
Standort:
Verwendung:
Wuchs:
Wuchsbreite:
Wuchshöhe
Bienenweide
eiförmig, fein behaart
purpurrosa
Juli - Oktober
durchlässig, hoher Nährstoffbedarf
laubabwerfend
graugrün
Sonne
Beet, Freiflächen
dichtbuschig, horstbildend
60 - 80 cm
100 - 120 cm

 
Eines der schönsten rosa Blütenkleider unter den Stauden trägt die Garten-Buschmalve 'Rosea'.
Von Juli bis Oktober treten wunderschöne einfache Schalenblüten in Erscheinung, deren purpurrosa Blätter etwas dunkler geadert sind. 
Die eiförmigen Blätter haben eine graugrüne Farbe und weisen eine feine Behaarung auf. 
Achten Sie beim Rückschnitt im Herbst bis Spätherbst darauf, nicht zu tief ins alte Holz zu schneiden. Im Winter sollte 'Rosea' am besten mit Laub und Tannenzweigen gegen die kalten Temperaturen geschützt werden. Ansonsten ist diese Staude recht anspruchlos, ein trockener bis frischer Boden und ein Platz an der Sonne genügen ihr schon, um sich optimal entwickeln zu können.

  •  große imposante Staude
  • purpurrosa Blüten mit dunklen Adern
  • die Staude wirkt wie ein Hibiscus-Strauch
  • trockene, sonnige Standorte sind optimal
  • der Boden sollte nährstoffreich sein 
zurück zur Startseite
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü