Vitex agnus-castus latifolia / Mönchspfeffer - Gartencenter Rennbahnstrasse in Berlin - Weißensee

Gartencenter
Rennbahnstrasse
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sortiment > Pflanzen > Ziergehölze > Laubabwerfende Gehölze > Botanische Namen
Mönchspfeffer
Vitex agnus-castus latifolia
Blattwerk: 
Wuchsform: 
Blütenfarbe: 
Blühzeit: 
Früchte: 
Boden: 
Wuchshöhe: 
Standort: 
Verwendung: 
sommergrün
aufrecht wachsend
blau-violett
Juli bis Oktober 
Steinfrucht
durchlässig
3,00 bis 6,00 m
sonnige Lage
Garten- und Topfpflanze, Heilpflanze

 
Der Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus latifolia), auch Keuschlamm genannt, ist ein hochwachsender, sommergrüner auffallend blühender Strauch. Der Mönchspfeffer war schon im Mittelalter hochgeschätz und symbolisierte die Keuschheit. Daher auch der eigentümliche Name Keuschlamm, also keusches Lamm. Die pfefferartig scharfen Früchte, auch Steinbeeren genannt, dämpften die Libido und unterstützten die Möche darin, enthaltsam zu bleiben. Trotz allem ist der Mönchspfeffer ein höchst sinnliches Erlebnis, schon aufgrund seines prächtigen Aussehens: Er wächst bis zu 6 Meter hoch mit langgestielten, fingerförmig geteilten Blättern. Besonders charakteristisch sind die kleinen, duftenden, blau, selten rosa gefärbten Blüten des Mönchpfeffers, die in ährenförmigen Blütenständen wachsen. Seine Früchte sind Steinfrüchte, die auch heute noch in der Medizin verwendet werden.

zurück zur Startseite


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü